Film/DVD: Clint Eastwoods Gran Torino (2008)

Die Welt von Walt Kowalski, Automechaniker im Ruhestand, ändert sich. Seine alten Nachbarn sterben oder ziehen weg und Hmong-Immigranten aus Südostasien übernehmen das Viertel. Aufgrund seiner Erfahrungen des Korea-Krieges vermeidet er jeden Kontakt mit seinen neuen Nachbarn. Als seine Frau stirbt, versuchen  seine beide Jungs, mittlerweile selbst Familie, sich um den Alten zu kümmern, doch so recht wissen sie mit dem stoffeligen Alten wenig anzufangen. Der möchte eigentlich nur seine Ruhe und eigentlich keine Veränderungen in seinem Leben haben.

Als die Mitglieder einer Straßengang bei einem Streit seinen Rasen betreten, eskaliert die Situation. Kowalski zieht eine Waffe und jagt die Gang davon. Aus Dankbarkeit bringen die Nachbarn Geschenken und suchen den Kontakt zu ihm. Nach und nach lernt Kowalski seinen Nachbarn sich näher kennen und schätzen.

Gran Torino ist ein pures Drama, ohne keine Aktion und ohne Love-Story, dafür mit viel Tiefgang und ruhigen Tönen. Client Eastwood mimt in diesen Film nicht nur überzeugend den Hauptdarsteller, sondern hat auch Regie geführt. Die Idee, dass sich ein Griesgram zu einem netten, umgänglichen Menschen entwickelt, kennt man aus anderen Filmen. Dennoch ist der Film gelungen, auch wenn anfänglich Eastwood es mit seiner ablehnenden Haltung etwas überzieht.

Tornino ist übrigens das Auto von Kowalski. Ein alter Ford aus den 70er Jahren, den er hegt und pflegt [Wikipedia]

Und die Botschaft: Es wird immer Änderungen im Leben geben und am Besten stellt man sich diesen, den hierfür ist man nie zu alt.

[movieman.de] [moviepilot.de]

This blog uses DigoWatchWP an anti-fraud plugin for Wordpress.